Baskenland

20161003_173540Ich liebe das Baskenland (Euskadi) und seine Sprache (Euskera). Und genauso wie bei meinem Interesse für Sprachen war es ein Buch, das mich als Jugendlicher fasziniert hat: „Die Basken – Vergangenheit und Zukunft eines freien Volkes“. Es geht um Unabhängigkeit und Terror, um eine der schwersten Sprachen der Welt und um Guernika, eine Stadt im Baskenland, die von deutschen Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg zerstört wurde. Pablo Picasso hat diesen Terrorakt in seinem 3,49 m x 7,77 m großen Gemäde „Guernica“ bildlich dargestellt.

 

Begonnen hat alles Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre mit dem Bombenterror der „Euskadi ta Askatasuna„, kurz ETA, und den Presseberichten über die Verhaftung dieser Terroristen.
20161003_173529Ich wollte damals wissen, wer diese Basken sind und warum sie so gewaltsam für ihre Rechte kämpfen. Ich habe mich über Jahre intensiv mit den Basken beschäftigt. Leider gab es wenig Literatur

auf Deutsch, so dass ich mir auch Bücher über die Basken in Frankreich und Spanien besorgt habe. Dazu gehören auch Wörterbücher, Reiseführer, Kunstbände und sogar das baskische Autonomiestatut in zehn Sprachen.

 

 

In der 10. Klasse habe ich im Fach Deutsch eine Themenmappe (eine Art schriftliches Referat) zum Baskenland erstellt. Diese wurde nach dem damals in Gesamtschulen üblichen Bewertungsverfahren mit einer Sieben (entspricht 1-) benotet. Inhaltlich ging es um die Geschichte, Literatur und Sprache des Baskenlandes.

In der ARD-Mediathek gibt es zwei Dokumentationen über das Baskenland, die das

Besondere dieser Region eindrucksvoll darstellen.
Das Baskenland in Spanien: Ob an der rauen Küste der Biskaya oder im bergigen Hinterland, Basken sind stolz auf ihr Brauchtum und ihre Kultur. Sie haben eine eigene Sprache Euskara, wie sie auf Baskisch heißt, und gilt identitätsstiftend für die gesamte Region.
Das Baskenland in Frankreich: Nur ein Sechstel des Baskenlandes liegt in Frankreich. Doch ist die Gegend zwischen dem Atlantik und den Ausläufern der Pyrenäen voller Kontraste.
Beide Filme sind bis Ende Juli 2017 zu sehen.

guernica

Am 26. April gedenken wir der Zerstörung der baskischen Stadt Guernica.

Am 3. Dezember ist der Tag der baskischen Sprache.